© Rolf Vennenbernd / dpa

FFP2: 65% der Masken defekt – Wie Sie unbrauchbare Ware erkennen

Nicht immer ist FFP2 drinnen, wo FFP2 drauf steht. Bei einem Test in Deutschland fielen 98 von 150 FFP2-Produkten durch. Wie Sie mangelhafte Masken erkennen und wo Sie zuverlässige, günstige kaufen können.

Mit der Einführung der FFP2-Maskenpflicht konzentriert man sich bislang auf die Frage: “Wo bekomme ich günstig FFP-Masken her?” Noch wichtiger ist allerdings eine Antwort auf die Frage, wo man zuverlässige und günstige Masken beschaffen kann. Denn es sind viele Masken im Umlauf, die noch aus ungeprüften Altbeständen stammen oder mit gefälschten Zertifikaten und mangelhaften Überprüfungen angeboten werden.

Mangelhafte Altbestände auf dem Markt

Die Lager sind voll, wie auch Eigenrecherchen ergeben. Musste für den Eigenimport aus China im März 2020 noch ein Preis von etwa USD 1,30 pro Maske ohne Versandkosten gezahlt werden, bieten die gleichen Händler die Ware aktuell um 0,10-0,15 USD an. Lieferschwierigkeiten unbekannt.

Auf Amazon findet man aktuell Angebote ab € 0,68 pro Maske (FFP2) bei Lieferung innerhalb weniger Tage und auch auf ebay werden FFP2-Schutzmasken ab € 0,85 pro Stk. angeboten. Auch hier sind keine Lieferengpässe zu erkennen.

Überraschend ist, dass aktuell noch sehr viele Masken aus Altbeständen am Markt sind. Das erkennt man u.a. daran, dass diese über keine FFP2-Zertifizierung verfügen, sondern das KN95-Zeichen der ähnlichen chinesischen Norm aufgedruckt ist. Diese Masken werden dann u.a. so angeboten: “Mundschutz Maske KN95 (FFP2 ähnlich), Atemschutzmaske ab 0,75€”.

Zu Beginn der Pandemie war die Nachfrage nach Schutzmasken so groß, dass auch ungeprüfte Masken aus China zugelassen wurden. Wie der SWR berichtet, erfolgte im nächsten Schritt die Zulassung per Schnelltest. Dieser dauerte statt den notwendigen 63 Minuten nur 3 Minuten.

Nach Schätzungen der DEKRA (Europas führender Prüfgesellschaft) wurden alleine in Deutschland etwa 8 Milliarden Masken angeliefert. Von diesen wurde rund die Hälfte gar nicht getestet. Seit dem 1. Oktober dürfen nur noch geprüfte Masken neu vertrieben werden, alte Bestände dürfen abverkauft werden.

Quelle: RAPEX


Auch das Schnellwarnsystem für gefährliche Non-Food-Produkte der Europäischen Kommission RAPEX zeigt die Dimension des Problems auf. Seit Beginn der Pandemie wurden 166 Produktwarnungen bzw. Rückrufe für Atemschutzmasken ausgesprochen. Hauptsächlich war der Rückruf auf eine mangelhafte Filterleistung der Masken zurückzuführen.

FFP2-Test in Deutschland: 65% defekt

Für Aufsehen erregte Mitte Jänner 2021 eine Überprüfung von zuvor bereits zugelassenen FFP2-Masken in Deutschland. Nach einem Bericht u.a. der Zeit waren Masken betroffen, die an Lehrer, Polizisten, aber auch Krankenhäuser und Gesundheitsämter vom Bund geliefert wurden.

Die Marktüberwachungsbehörde SGD Süd hat 150 Sorten der gelieferten Schutzmasken nochmals aufwendig überprüft und festgestellt, dass nur 57 der FFP2-analogen Masken positiv bewertet werden können. Die erforderliche Filterleistung von mindestens 95% wurde regelmäßig unterschritten.

Ein Experte der deutschen Bundesagentur für Arbeitsschutz sieht vor allem in den Qualitätsschwankungen der importierten Masken ein Problem: “Die Qualitätssicherung während der Produktion ist in China anders organisiert als in Europa“, erklärt er laut einem Bericht des Redaktionsnetzwerk Deutschland

Auch eine Recherche des Südwestrundfunks (SWR) berichtet von durchlässigen FFP2-Masken in Kliniken und Apotheken. Demnach räumte der Ärztliche Direktor des Kinikum Ludwigshafen ein, dass Corona-Ansteckungen am Klinikum über die Maske nicht ausgeschlossen seien. Christian Kühn, Sachverständiger für Schutzausrüstung meint: “Aus den Erfahrungen her, wie der Markt überschwemmt wird, würde ich mal sagen, dass zwei Drittel der Masken auf dem Markt problematisch sind. Masken sind sehr komplexe, gebaute Gebilde. Man kann nicht eben mal letztendlich irgendwelche Fliese zusammennehmen und tackern und meinen, dadurch hätte man dann eine Maske, die wirksam ist.”

Österreich ist keine Insel der Seligen

Untersuchungen dieser Dimension fehlen in Österreich. Die Produzenten und Beschaffungsstrategien sind jedoch wohl ähnlich oder ident. Amazon, Ebay & Co. beliefern auch Österreich mit der gleichen Ware. Und: Maskenrückrufe, Skandale und hinterfragenswürdige Angebote gab es auch hierzulande zuhauf. Eine Auswahl:

  • In der Steiermark mussten im Sommer 2020 560.000 FFP2-Masken zurückgerufen werden
  • In Salzburg wurden im November 2020 630.000 FFP2-Masken an Pflege- und Sozialeinrichtungen ausgeliefert, die eine Filterleistung von max. 19% erzielten (Anforderung sind mindestens 95% bei FFP2)
  • Eine Charge von max. 10 Mio. Masken, die vom Roten Kreuz bestellt wurden, war im November 2020 von Mängeln betroffen
  • Ein Teil von 20 Mio. vom Roten Kreuz im April 2020 bestellten Masken war mangelhaft
  • Razzia in Maskenshops, die Schutzmasken verkauften, die nicht ausreichend zertifiziert waren
  • Laut einem Bericht der Rechercheplattform Dossier sollen sogar von einer Tochterfirma der Ärztekammer nicht zugelassene Atemschutzmasken verkauft worden sein.

Auch im klinischen Bereich besteht Grund zur Sorge. Stadtpolitik Wien konfrontierte eine Ärztin, die nicht namentlich genannt werden möchte, mit den aktuellen Problemen in deutschen Gesundheitseinrichtungen. Sie konnte das für Österreich nicht ausschließen und meinte “Auch bei uns gab es einige Einschläge” (gemeint waren Infektionen trotz Verwendung von Schutzausrüstung).

Wie Sie unbrauchbare Ware erkennen

Gleich vorweg: ein Restrisiko bleibt immer, egal wo Sie die FFP2-Maske kaufen. Aber die Wahrscheinlichkeit, ein gefälschtes oder mangelhaftes Produkt zu kaufen, lässt sich minimieren. Es gibt fünf wesentliche Merkmale, die auf eine zertifizierte Maske hinweisen und ein einfacher Selbsttest kann checken, ob die Maske richtig sitzt und die Qualität des Materials passt.

Die DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) hat eine Übersicht über diese 5 Merkmale veröffentlicht:

Quelle: DGUV


Eine besondere Bedeutung kommt der Prüfstelle zu. Wichtig ist, dass neben den CE-Zeichen auch die vierstellige Prüfnummer auf der Maske aufgedruckt ist. Das CE-Zeichen alleine reicht nicht aus.

Ob die Schutzmaske bei einer zugelassenen oder überhaupt existierenden Prüfstelle zertifiziert wurde, können Sie ganz einfach überprüfen, in dem Sie den vierstelligen Code auf der Maske mit jenem in der nachstehenden Tabelle vergleichen.

Die sogennante Nando-Datenbank der EU-Kommission gibt einen Überblick über die akkreditierten Prüfgesellschaften, die ihren Sitz in Europa und überraschenderweise auch in der Türkei haben (viele Masken werden in China hergestellt, in der Türkei zertifiziert und in Europa verkauft – so auch die aktuelle Maskenlieferung an die über 65jährigen in Österreich). Zur Zertifizierung von persönlicher Atemschutz-Ausrüstung sind folgende Unternehmen befugt:

CodeZertifizierungsstelleLand
0068MTIC InterCert S.r.l.Italien
0082APAVE SUDEUROPE SASFrankreich
0121Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) Prüf- und Zertifizierungsstelle im DGUV TestDeutschland
0158DEKRA Testing and Certification GmbHDeutschland
0161ASOCIACION DE INVESTIGACION DE LA INDUSTRIA TEXTILSpanien
0162LEITAT Technological Center – Acondicionamiento TarrasenseSpanien
0200FORCE Certification A/SDänemark
0370LGAI TECHNOLOGICAL CENTER, S. A./ApplusSpanien
0402RISE Research Institutes of Sweden ABSchweden
0418DGUV Test Prüf- und Zertifizierungsstelle Fachbereich Rohstoffe und chemische Industrie der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV)Deutschland
0426ITALCERT SRLItalien
0445Bundesamt für Eich- und VermessungswesenÖsterreich
0474RINA Services S.P.A.Italien
0477Eurofins Product Testing Italy S.r.l.Italien
0493CENTEXBEL (WETENSCHAPPELIJK EN TECHNISCH CENTRUM VAN DE BELGISCHE TEXTIELNIJVERHEID – DIVISIE GENT)Belgien
0534ÖTI – Institut für Ökologie, Technik und Innovation GmbHÖsterreich
0598 (ex-0403)SGS FIMKO OYFinnland
1008TÜV Rheinland InterCert Muszaki Felügyeleti és Tanúsító Korlátolt Felelosségu TársaságUngarn
1023INSTITUT PRO TESTOVÁNI A CERTIFIKACI, a. s.Tschechien
1024Vyzkumny ustav bezpecnosti prace, v. v. i.Tschechien
1437CENTRALNY INSTYTUT OCHRONY PRACY – PANSTWOWY INSTYTUT BADAWCZY (CIOP-PIB)Polen
1463POLSKI REJESTR STATKOW S.A.Polen
 1783TURKISH STANDARDS INSTITUTION (TSE)Türkei
1809Institutul National de Cercetare-Dezvoltare pentru Securitate Miniera si Protectie AntiexplozivaRumänien
2008DOLOMITICERT S.C.A.R.L.Italien
2163Universal Uygunluk Degerlendirme Hizmetleri ve Tic. A.Ş.Türkei
2198KR HELLAS LTD.Griechenland
2233GÉPTESZT Termelőeszközöket Felülvizsgáló és Karbantartó Kft.Ungarn
2452Vojenský technický ústav, s. p.Tschechien
2534Instytut Technologii Tekstylnych CERTEX Sp. z o.oPolen
2756Institutul National de Cercetare Dezvoltare pentru Protectia Muncii – I.N.C.D.P.M. “Alexandru Darabont”Rumänien
2766CITEVE Certificação Unipessoal LdaPortugal
2797BSI Group The Netherlands B.V.Niederlande
2834CCQS Certification Services LimitedIrland
2841MNA LABORATUVARLARI SANAYI TICARET LIMITED ŞIRKETITürkei
2849INSPEC International B.V.Niederlande
2890CIS INSTITUT, tehnično preizkušanje in analiziranje, d.o.o.Slowenien

Quelle: Nando-Datenbank der EU-Kommission


Sind die 5 Merkmale vorhanden und stimmt die Prüfnummer überein, ist es wahrscheinlich, dass Ihre Maske geeignet ist. Empfohlen wird noch ein einfacher Selbsttest auf Dichtigkeit, wie etwa die Heller Medizintechnik in Ihrem Artikel “Richtiges Anlegen der Atemschutzmaske” beschreibt:

Positiver Drucktest
Drücken Sie mit beiden Händen die Ränder der Maske fest an Ihr Gesicht und atmen
Sie kräftig aus. Es sollte keine Luft unter den Rändern der Maske austreten. Andernfalls korrigieren Sie bitte die Anlage der Maske.

Negativer Drucktest
Drücken Sie mit beiden Händen die Ränder der Maske fest an Ihr Gesicht und atmen Sie ein. Die Maske sollte sich in der Mitte leicht nach innen wölben. Andernfalls korrigieren Sie bitte die Anlage der Maske.

Tatsache ist, dass FFP2-Masken einen geringen Atemwiderstand aufweisen müssen. Wenn dieser fehlt, fehlt auch die Schutzwirkung.

Zuverlässige und günstige FFP2-Masken

Wie der österreichische Handel angekündigt hat, sollen ab 25.01.2021 FFP2-Masken um einen Preis von € 0,59 angeboten werden. Diese stammen zum Teil aus heimischer Produktion. Anbieter sind u.a. die Firmen Aventrium und Hygiene Austria (Joint Venture von Palmers und Lenzing).

In einer Presseaussendung vom 21.01.2020 meint Tino Wieser, der Geschäftsführer der Hygiene Austria: “Wir warnen nachdrücklich vor Billigimporten und weisen neben der hohen Qualität unserer Masken auch auf die dadurch heimische Wertschöpfung und das Bestehen von 200 Arbeitsplätzen hin!“. Im eigenen Online-Shop verkauft Hygiene Austria ihre FFP2-Maske noch um € 3,99 – bei BIPA jedoch schon um € 0,59. Online derzeit leider nicht lagernd.

Ab 25.01.2021 wird der Run auf die FFP2-Masken im Handel einsetzen. Zu Recht.

Teilen: